Die Prozente-Falle – Einstiegszins und attraktiven Renditechancen der Postbank
Mit 8 Prozent Einstiegszins und attraktiven Renditechancen lockt Anfang 2009 die Postbank Kunden in die Anlage Top Invest. 8 Prozent gibt es fürs Festgeld, die attraktiven Renditen sollen Investmentfonds bringen. Für Festgeld zahlen andere zur selben Zeit bestenfalls die Hälfte. Dann nix wie hin und zugegriffen, oder? Bloß nicht!

Bei dem Angebot handelt es sich um eine Kombination von Festgeld und Investmentfonds. Solche sogenannten Fonds-Kombiprodukte gibt es in zwei Varianten, von denen die eine sich kaum und die andere sich gar nicht lohnt.

Bei der ersten Variante teilt der Bankkunde seinen Anlagebetrag auf, die eine Hälfte fließt auf ein Festgeldkonto, für die andere kauft er Fonds. Die Südwestbank bot diese „clevere Anlagekombination” im Frühjahr 2009 an.

Continue Reading